Zum Inhalt springen

HL003 Indymedia – was bisher geschah

avatar
Maximilian Blum
avatar
Anne Roth

Im Jahr 1999 wurde mit Indymedia ein emanzipatorisches Medienprojekt geschaffen, das gleichzeitig eine der ersten Plattformen des Web 2.0 darstellte. Internationale Bewegungen der Bekämpfung globaler Ungerechtigkeit, formiert in Protesten gegen WTO, G7, IWF- und Weltbanktreffen, erhielten durch partizipative, medienkritische Berichterstattung eine ganz neue Qualität und Quantität. Freie Software, Open Speech und Basisdemokratie waren progressive Merkmale. Doch mit der Zeit kamen neue Herausforderungen: Moderationsfragen, Nazis, Schwurbler, und „Social“ Media à la Facebook: Medien, die nicht sozial sind, sondern nichts anderes als die Verweildauer der Nutzenden zum Profte generieren maximieren. Mit toller Usability und schicken, wenn auch nicht ressourcensparenden Blickfängern. Sie ließen Indymedia etwas in Vergessenheit geraten. Aufgemachte Perspektiven für ein freies, emanzipatorisches Internet liegen (leider) noch vor uns und sind aktueller denn je.

In dieser Podcastfolge spricht Maximilian Blum (Vorstand BAG Netzpolitik) mit Anne Roth (Referentin für Netzpolitik der Linksfraktion im Bundestag und Vorstand BAG Netzpolitik), über einen Rück- und Ausblick zu Indymedia und die Türen, die Indymedia aufgestoßen hat.

Referenzen:

https://de.indymedia.org/

https://www.rosalux.de/news/id/41286/20-jahre-indymedia-ein-anderes-internet-schien-moeglich

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.